Rosenmontag 2018

Rosenmontag 2018

Rosenmontag 2018 war es endlich soweit, erstmalig in der noch jungen Geschichte der Stadtgarde Duisburg, hatten wir unseren ersten Prunkwagen in Kooperation mit dem Närrischen Stammtisch.

Tingeltour Karneval-Samstag 2018

Tingeltour Karneval-Samstag 2018

 

Am 10.02.2018, Karnevalssamstag, war es wieder soweit: Tingeltour mit der Stadtgarde
durch Duisburgs Säle!

Wie im letzten Jahr, haben wir uns auch in diesem Jahr dazu entschlossen, am Karnevalssamstag mit der Garde den Duisburger Karneval unsicher zu machen!

Was geht ab?
Bevor es richtig losgeht, trafen sich alle aktiven und uniformierten Mitglieder zum
Warmup in unserem Stammquartier „Delfter Stube“. Hier wird schon mal vorab das
eine oder andere Gläschen getrunken und unsere Vereinshymne „denn ich bin nur
nä Stadtgarde Jung“ geschmettert.

 

Bevor es dann anschließend in den Bus geht, wird
natürlich reichlich Verpflegung in fester und flüssiger Nahrung gebunkert. Versteht
sich doch von selbst, oder?

So alles drin, tönt es vom Kommandanten, der natürlich die Mitglieder meint und
nicht die Verpflegung!

Los geht’s! Erster Halt ist bei unseren Freunden von Rot – Gold – Laar. An der
Eingangspforte begrüßte uns Michael Rieß vom Vorstand der Rotgoldenen und
begleitete uns standesgemäß erst einmal an die Tränke, wo er sich von seiner besten
Seite zeigte und uns mit kühlem Nass der Königbrauerei beglückte.
Feiner Mensch, der Michael.

Pünktlich um 19:11 Uhr begleiteten wir den Elferrat und die Tanzgarde unter
klingendem Spiel der Rotgoldenen Fanfahren Trompeter zur Bühne.

Mit dem Treuen Husaren, unserem Ein- und Ausmarsch, haben wir den
Saal unter lauthallenden Helau-Rufen verlassen, um kurzerhand zum nächsten Saal
weiterzuziehen. Aber denkste, kaum hat sich der Bus in Bewegung gesetzt, kam einem Mitglied, das hier nicht genannt werden möchte (vielleicht die Wenke), die Idee, doch einmal mit der ganzen Garde im Kaufland in Ruhrort Rolltreppe zu fahren.

Das musste man dem Busfahrer nicht zweimal sagen. Unverzüglich setzte er mitten in der Kreuzung am Friederichs Platz in Ruhrort den Blinker und parkte den Bus genau vor der Eingangstür des Discounters. Die verdutzten Gesichter der Leute, die dort einkaufen gingen, werden wir im Leben nicht vergessen.

Und los, alle rein in den Laden, auf die Rolltreppe und Lied ab! „Denn ich bin nur nä
Stadtgarde Jung“ schallte es durchs komplette Kaufland und wenn wir den
Kommandanten nicht gebremst hätten, wäre er glatt bis zur Fleischtheke marschiert.
Wieder im Bus wurden schon die nächsten Stationen angepeilt: erst in unser
ehemaliges Stammquartier „Flotte Theke“ und im Anschluss zum KöPi auf der
Mühlheimer Straße, wo wir dann unser Karnevalspotpourri zum Besten gegeben haben.
Auch hier haben wir das ein oder andere KöPi nicht verschalen lassen. Nun denn,
heee ab in den Süden, der Sonne hinterher, usw.

Auf zu „Alle Mann an Bord“, wo wir schon sehnsüchtig von DJ Stefan erwartet wurden. Mit Polonaise und Gesang haben wir die bis dato noch nicht ganz gefüllte Mensa des Mannesmann Gymnasiums gestürmt und mit einigen anwesenden Karnevalisten kurz und heftig gefeiert, bevor es uns wieder Richtung Stadtmitte zog.

Wer jetzt meint, dass die Stimmung im Bus nun langsam ruhiger wurde, hat sich getäuscht, denn unser Tanzkorps ist einfach nicht kaputt zu kriegen. Unter der Gesangsleitung von unserem Sven wurden immer wieder neue Lieder angestimmt, die den Mädels sichtlich Spaß machten.

In Stadtmitte angekommen schickten wir unseren Scout in den Duisburger Hof, um das
Finale beim Kostümfest der Roten Funken und Der Prinzengarde der Stadt Duisburg
einzuläuten. Aber leider gab es dort einige Kommunikationsschwierigkeiten mit der Eingangskontrolle.

So fuhren wir mit unserem Tour-Bus wieder in unser Stammquartier, die Delfter Stube,
und ließen die so super begonnene Tingeltour dort langsam ausklingen.

Herrensitzung 2018

Herrensitzung 2018

Wie bei den Damen wurden auch die Herren mit einem lauten Helau und
Offiziers-Spalier empfangen. Als kleines Willkommensgeschenk gab es rote Nasen,
die auch fleißig getragen wurden.

Wir starten! 11.11 Uhr ging`s los.

Die Stadtgarde Duisburg marschierte mit ihrer Tanzgarde zu Livemusik, gespielt von
unseren Freunden des Musikcorps BSW Hohenbudberg von 1973, ein.
Das Programm eröffnete unsere Tanzgarde, die hier nicht ohne Zugabe von der Bühne ging.

Kein Halten mehr!!

Von Anfang an war die Stimmung einfach super!
Der „Pfundskerl“ Kai Kramosta ließ kein Auge trocken und so mancher fragte sich
wohl auch: Wo holt der die Witze her?
Er durfte nicht von der Bühne, ohne mehrere Zugaben zu geben.
Bei der Tanzgarde Die Westerwaldsterne kam Man(n) aus dem Staunen nicht heraus.
Die Hebefiguren und Wurfeinlagen waren einfach nur phänomenal.
Wir fragten uns allerdings, ob über Nacht die Decke abgehangen wurde oder aber
das Mädel einfach nur mit zu viel Schwung geschmissen worden ist. Zum Glück ist
aber nichts passiert, Mensch und Gebäude blieben unversehrt.

Was hat der Prääses da im Auge?

Ganz einfach Tränen. Tino Selbach „ne Kölsche Tenor“ kam, sah und sorgte für
Gänsehautmomente. Selten haben wir, die Stadtgarde Duisburg, solche Momente
erlebt, in denen ein ganzer Saal voller Männer einfach nur zuhörte, staunte und sich die ein oder andere Träne verkniff.

Auch hier durfte der Künstler, nachdem sich der Prääses mit tränenerstickter Stimme
bedankte, nicht ohne mehrfache Zugaben die Bühne verlassen.

Der Prääses soll singen riefen die Männer im Saal und was kam? Na klar, „der goldene Reiter“,. wie immer mit vollem Körpereinsatz und laut Halser Kehle von unserem Prääses vorgetragen, Männer, ihr seid verrückt!
Im Background durften einige Offiziere der Stadtgarde Duisburg ihr tänzerisches Können unter Beweis stellen.

Im Anschluss hieß es: Bühne frei für se. Tollität Prinz Udo I und der Prinzencrew.
Diese mussten ganz schön was aushalten und ihr gesamtes Repertoire inkl. einiger
Zugaben vortragen. Der Prinz stellte fest, dass es doch recht warm auf der Bühne sei,
was dazu führte, dass noch weitere Zugaben gefordert wurden.

Nun wurde es Zeit für das Gesangsduo Alpenkölsch, die mit ihrem ersten Stimmungspotpourri die Männer so begeisterten ,dass der Saal völlig aus dem Häuschen war.

Zum Finale begeisterte die Krefelder Band Oedingsche Jonges das Männerpublikum  so mitreißend, das die Männer noch einmal alles aus sich rausholten.
Das 45-minütige Programm ließ keinen Platz zum Durchschnaufen.

Das Fazit…

Wir, die Stadtgarde Duisburg Rot-Weiss, möchten uns bei unseren Herren bedanken.
Selten haben wir solch eine Herrensitzung erlebt, bei der einfach nur gemeinsam gefeiert, getanzt, geschunkelt und gesungen wurde.
Jedem Künstler wurde zugehört und der nötige Respekt gezollt .
Die Stimmung war einfach nur „Bombe“.

Wir freuen uns auf die kommende Session mit Euch und sagen vielen Dank und bis bald zur nächsten Herrensitzung am 10.02.2019.

Mädchensitzung 2018

Mädchensitzung 2018

Um 19:11 ging`s los. Mit Musikalischer Unterstützung des Musikkorps Hohenbudberg
unter der Leitung von Andre Hinte marschierte die Stadtgarde mit dem gesamten Korps
zur 4. Mädchensitzung der Stadtgarde Duisburg auf die Bühne der Gertrud-Bäumer Schule.
Zum Einstieg in unser Bühnenprogramm spielte unser Musikkorps als Auftakt ein
schwungvolles Potpourri, das sofort Stimmung in den Saal brachte.

Unsere Tanzgarde präsentierte erstmalig ihre neuen Sessionstänze und überzeugte wie gewohnt
durch ihre Ausstrahlung und Synchronität. Natürlich ließen die Mädels unter
tosendem Applaus unsere Tanzgarde nicht ohne Zugabe von der Bühne.
Rednerin Achnes Kasulke, die selbst von sich behauptet, die letzte deutsche
Putzfrau vor der Autobahn zu sein, begann ihr Programm erst etwas langsam. Aber es wäre
nicht Achnes Kasulke, wenn sie sich nicht im Handumdrehen bei den Mädels das nötige Gehör für
ihren Auftritt verschafft hätte. Mit Rheinischem Charme und Witz hat sie die Mädels im
Handumdrehen auf ihre Seite gezogen und die Männerwelt, von der sie zu berichten
hatte, bekam verbal die Hucke voll.

Auf geht`s, hoch von den Plätzen, Mädels! sagte dä Prääses, denn nun maschierten Sie ein,
die „Westerwaldsterne“ aus Hennef-Uckerath, eine der besten Tanzgarden im
Rheinischen Karneval. Mit atemberaubenden Hebefiguren und artistischen
Wurfpassagen schnellten die Mädels der Tanzgarde bis unter die Hallendecke und ließen
im gesamten Saal den Atem stillstehen. Das Publikum im Saal war von dieser tänzerischen
Höchstleistung so begeistert, dass sie minutenlang mit Standing Ovations den Akteuren
auf der Bühne huldigten.

Jetzt geht’s los!
Ab jetzt nur noch Party! Als das Gesangs-Duo „Alpenkölsch“ aus Köln, „der Steffan
„ aus Duisburg und zum Finale die „Oedingsche-Jonges“ aus unserer Nachbarstadt
Krefeld die Bühne betraten, fing der Saal endgültig an zu kochen.
Auch als se. Tollität Prinz Udo I. die Bühne eroberte, hielt es die Mädchen nicht mehr
auf ihren Stühlen.

Die Mädchen waren, wie in den vergangenen Jahren, auch nach der Veranstaltung noch
so voller Energie, dass bis in die frühen Morgenstunden hinein mit DJ Alex gefeiert wurde.

Also Mädels, dann bis zur nächsten Mädchensitzung am 09.02.2019!

Uniformappell 2017

Uniformappell 2017

 

 

Zum gemütlichen Sessionsauftakt
Am 04.11.2017
lud die Stadtgarde Duisburg alle aktiven und passiven Mitglieder sowie ihre Sponsoren
zum 2. Uniformapell in die „Rheinlust – Terrassen“ ein.

Nach einem gemeinsamen Begrüßungstrunk begann schon der erste offizielle Teil des
Abends. Alle uniformierten Mitglieder mussten unter den scharfen Blicken des Prääses
und des Kommandanten ihre rausgeputzte Uniform zur Überprüfung präsentieren und
es gab nicht eine Beanstandung. Respekt!

Im zweiten Teil des Uniformapells kam es erstmalig in der Geschichte der Stadtgarde
zu einer besonderen Auszeichnung für verdiente Mitglieder.

Britta Frütel, Mirko Beel, Wenke Sgaslik, Thomas Roth, Heidi Freida-Bongartz und
Romina Loosen wurden aus Dank und Anerkennung für ihre Treue und den Einsatz in
der Stadtgarde Duisburg Rot – Weiss 2011 e.V. mit der Ehrenplakette der
Stadtgarde Duisburg ausgezeichnet, was das ein oder andere Tränchen kullern ließ.

In der anschließenden Gefechtspause wurde sich erst einmal mit deftigem Grünkohl
gestärkt, um für den weiteren Verlauf des Abends gut gewappnet zu sein, denn nun
wurde die Gardeparty von DJ Alex eingeläutet.

Den stimmungsvollen Anfang machte unser Mitglied Steffan Hambücker, besser
bekannt unter seinem Künstlernamen „Der Steffan“. Mit seinem Stimmungsrapportier
brachte er den Saal kurzerhand zum Kochen. Beim anschließenden Auftritt von
„Chris Martin“ war die Party komplett außer Rand und Band, denn mit DJ Alex,
dem Steffan und Chris Martin kann ein Abend wie dieser nicht besser sein und ging
auch bis in die frühen Morgenstunden.

Jahreshauptversammlung 2017

Am 29.05.2017 fand unsere diesjährige Jahreshauptversammlung statt. Trotz großer Hitze gab es eine rege Beteiligung. Außer der Wahl des Vorstandes standen auch noch einige wichtige Themen und Informationen für die kommende Zeit an. Als unseren neuen und alten Prääses  haben wir Joachim Loosen in seinem Amt bestätigt, ebenfalls unseren Schatzmeister Mirko Beel und den Schriftführer Karsten Kirstein. Wir gratulieren unserem Vorstand auf´s Herzlichste und wünschen ihm eine erfolgreiche Zeit.

Einige Veranstaltungen wie die Termine zu unserem Stammtisch und anderen Aktivitäten werden in Kürze in unserem Veranstaltungskalender zu finden sein. Gerne weisen wir aber schon einmal auf den 20. und 21. Januar 2018 hin, da finden wieder die Mädchen- / und die Herrensitzung statt.

Wir freuen uns auf euch

eure Stadtgarde Duisburg

Jahreshauptversammlung

An unsere Mitglieder:

Unsere diesjährige Jahreshauptversammlung findet am 29.05.17 um 19:30 Uhr im Ristorante “ Da Peppino“, Duissernstraße 63 in 47058 Duisburg statt.

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme.